kINPen®IND – Mobiles Kaltplasmagerät zur Oberflächenbehandlung

Vorteile

Kleines Plasma – Große Wirkung

  • garantiert niedrige Plasmatemperaturen

  • vielfältige Anwendungsmöglichkeiten:
    • Aktivierung
    • Feinstreinigung
    • Dekontamination

  • flexible Behandlung von:
    • thermolabilen und hochsensiblen Materialien
    • anspruchsvollen Geometrien
    • schwer zugänglichen Stellen

  • präziser und punktgenauer Einsatz
  • Betrieb mit unterschiedlichen Gasen möglich
  • kompakt und mobil

Der kINPen®IND

Wirkung

Der kINPen®IND ist ein kompaktes Kaltplasmagerät, das mit Atmosphärendruck arbeitet. Plasmen sind ionisierte Gase. Der Plasmazustand gilt nach fest, flüssig und gasförmig als vierter Aggregatzustand der Materie. Physikalische Plasmen sind in der Industrie, Forschung und Entwicklung ein unverzichtbares Werkzeug zur Oberflächenbehandlung. Man nutzt ihre Reaktivität aus, um Oberflächeneigenschaften gezielt zu verändern und Werkstoffe mit spezifischen Eigenschaften herzustellen. Mit einer Plasmabehandlung lassen sich Oberflächeneigenschaften gezielt modifizieren. Eine ehemals hydrophobe Polymeroberfläche wird hydrophil, wodurch eine gleichmäßige Benetzung mit verschiedenen Flüssigkeiten möglich ist. Plasma eignet sich somit hervorragend zur chemiefreien Oberflächenbehandlung.

Anwendung

Mit dem handlichen kINPen®IND können Oberflächen bei Atmosphärendruck gereinigt, dekontaminiert und aktiviert werden. Im Vergleich zu anderen Plasmaquellen erzeugt das Gerät nicht nur den kleinsten stabilen Plasmastrahl, sondern mit einer garantierten Temperatur unter 40 Grad Celsius auch den kältesten. Es wird daher insbesondere zur Oberflächenbehandlung von temperaturempfindlichen Materialien wie z. B. Kunststoff eingesetzt. Zudem sind geometrisch anspruchsvolle Oberflächen, wie enge Spalten, Kapillaren oder feinste Bohrlöcher, leicht zugänglich. Die Standardausführung des kINPen®IND wird mit Argon betrieben. Zumischungen von reduzierenden oder oxidierenden Gasen sind möglich. Darüber hinaus ist das Gerät durch einen einfachen Wechsel des Elektrodenkopfes auf den Betrieb mit Molekülgasen wie z. B. Luft oder Stickstoff umrüstbar. Anwendung findet der kINPen®IND in zahlreichen Industriezweigen wie:

  • Elektronik und Mikroelektronik
  • Kunststoffindustrie
  • Optische Industrie
  • Druckindustrie
  • Verpackungsindustrie
  • Lebensmittelindustrie
  • Fahrzeugbau

Unser kINPen®IND ist auch für den Einsatz in Forschungslaboren, Kunststoff-Forschungszentren und Fachhochschulen geiegnet. Das Gerät wird zudem als Referenzgerät in der Plasmaforschung eingesetzt, was eine Vielzahl von Publikationen belegt.

Produktion & Entwicklung

Im Fokus der neoplas GmbH stehen kundenorientierte Lösungen für die Oberflächenbehandlung mit Atmosphärendruckplasma-Systemen. Das Greifswalder High-Tech-Unternehmen ist eine Ausgründung des Leibniz-Instituts für Plasmaforschung und Technologie e. V. (INP) in Greifswald, der europaweit größten außeruniversitären Forschungseinrichtung zu Niedertemperaturplasmen.

Der Plasmajet kINPen® ist seit vielen Jahren Forschungsschwerpunkt am INP Greifswald und wurde durch die neoplas GmbH zum Einsatz in der Industrie über die Baureihen (kINPen® 8, kINPe 9, kINPen®11) zum aktuellen Produkt kINPen® IND entwickelt.

Services

  • Anwendungsberatung
  • Machbarkeitsuntersuchungen
  • Bemusterungen
  • Prozessentwicklung
  • Mietgeräte für Applikationstests vor Ort
  • Individuelle Sonderanfertigungen
  • Integration in Produktionsabläufe
  • Technische Wartung

 

Download des Flyers: