kINPen®VET – Die physikalische Antibiotika-Alternative in der Tiermedizin

Innovative Wundbehandlung mit Kaltplasma

Der kINPen®VET ist ein Plasma-Jet, der in der Tiermedizin zur Dekontamination und Wundbehandlung eingesetzt wird. Mit dem CE-zertifizierten Gerät ist die neoplas GmbH ein Vorreiter auf dem veterinärmedizinischen Markt.

Vorteile

  • beschleunigt die Wundheilung
  • wirkt antibakteriell, auch gegen multiresistente Stämme, sowie antiviral und antimykotisch
  • sehr gute Erreichbarkeit tiefer und versteckter Wundbereiche wie Kavernen und Hohlräume
  • kurze und schmerzfreie Behandlung ohne Sedation
  • einfache Handhabung und mobil einsetzbar

Das Kaltplasmagerät kINPen®VET

Wirkung

Der Plasma-Jet wird unter Atmosphärendruck mit dem Edelgas Argon betrieben und erzeugt ein physikalisches Kaltplasma mit einer Temperatur von ca. 40 Grad Celsius. Plasma ist ionisiertes Gas und wird auch als vierter Aggregatszustand bezeichnet. Es enthält neben Elektronen und Ionen auch UV-Strahlung, angeregte Sauerstoff- und Stickstoffspezies und elektromagnetische Felder. Durch das Zusammenspiel dieser Komponenten entsteht die desinfizierende und wundheilungsfördernde Wirkung des Kaltplasmas. Mikroorganismen wie Bakterien und Viren sowie multiresistente Erreger werden physikalisch beseitigt. Neben der Aktivierung des Immunsystems fördert Kaltplasma die Zellvermehrung und Angiogenese. Das Plasma ermöglicht eine sehr gute Geweberegeneration bei geringer Narbenbildung. Aufgrund seiner Wirkungsweise ist der kINPen®VET eine physikalische Antibiotika-Alternative.

Indikationen

Der Einsatz des kINPen®VET erfolgt vor allem in der veterinärmedizinischen Chirurgie und Dermatologie. Aber auch die Onkologie und Zahnheilkunde sind weitere vielversprechende Anwendungsbereiche, die im Mittelpunkt der aktuellen Forschung stehen. Im Behandlungsfokus liegen dabei chronische Wunden und Wundheilungsstörungen, wie beispielsweise Nahtdehiszenz, Nekrosen oder Serombildungen, sowie multiresistente Infektionskeime, pyotraumatische Dermatitis (Hotspot), Mykosen, Otitis externa ebenso wie Intertrigo und Pyodermie.

Zustand der Wunde einer Amerikanischen Bulldogge vor der Kaltplasma-Behandlung
Zustand der Wunde einer Amerikanischen Bulldogge vor der Kaltplasma-Behandlung
Zustand der Wunde der Amerikanischen Bulldogge 4 Tage nach einmaliger Behandlung
Zustand der Wunde der Amerikanischen Bulldogge 4 Tage nach einmaliger Behandlung

 

Anwendung

Mithilfe des kINPen®VET-Applikators gelangt das Kaltplasma punktgenau an die zu behandelnde Wunde, auch bei tieferen oder versteckten Wundbereichen und Hohlräumen. Die Wundbereiche werden bei der Behandlung mäanderförmig und möglichst gleichmäßig mit moderater Geschwindigkeit von ca. 5 mm/s überstrichen. Die Intensität der Behandlung wird über die Behandlungszeit gesteuert und sollte ca. 20-30 Sekunden je Quadratzentimeter Behandlungsfeld betragen. Die kurze Behandlung ist schmerzfrei und kann ohne Sedation durchgeführt werden. Durch die einfache Handhabung des Plasma-Jets ist eine gute Integration in die Praxisabläufe möglich. Für die Einhaltung des korrekten Abstandes bei der Behandlung sorgt ein auswechselbarer Abstandshalter. Der kompakte Gerätewagen des kINPen®VET ermöglicht eine mobile Behandlung. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Produktwebseite www.kinpen-vet.de.

Kaltplasma-Behandlung mit dem kINPen®VET

 

Download der Flyer:

                  

Flyer kINPen®VET                     Flyer kINPen®VET - FAQ